Pleskauer Harte

von Hans Siebe
Ton: Erika Schüttauf
Regie: Joachim Staritz
Produktion: Rundfunk der DDR 1975
54'

Eine neue Wurstsorte, die „Plesskauer Harte“, gewinnt den begehrten Preis für „Ausgezeichnete Qualität“. Ihr Erfinder, der haftentlassene Fleischer Räbig, gibt das Rezept nicht preis – es sei denn, für eine hohe Summe. Geldgier trieb ihn schon früher zu Einbrüchen in Landwarenhäuser. Sein Komplize Kerzin verkaufte die Beute – Zigaretten, Alkohol – in seiner Gaststätte. Er wurde nur zur Bewährung verurteilt, während Räbig in den Knast ging. Aber warum zahlte Kerzin jeden Monat eine bestimmte Summe an Räbigs Mutter, über vier Jahre, solange Räbig im Gefängnis saß?

Hans Siebe