Professor van Dusen besucht seine Bank

von Michael Koser

Regie: Rainer Clute
Produktion: RIAS Berlin 1991
Länge: 51'


Hatch, Kriminalreporter des "Daily New Yorker", erhält von seinem Chefredakteur im Herbst 1900 den Auftrag interessante Krminalfälle zu recherchieren. Im Hauptquartier der Polizei wird er Zeuge, wie eine Frau Moody ihren Mann als vermisst meldet. Ihr Calvin ist seit 20 Jahren Bote bei der der New Yorker Bank und für seine Zuverlässigkeit bekannt, erklärt sie. Beiläufig erwähnt sie, wie er kürzlich die Nachricht von einer Erbschaft erhalten habe. Nun sei er verschwunden. Am nächsten Morgen meldet die Bank der Polizei: Calvin Moody, ihr treuer Bote, sei mit 300.000 Dollar abhanden gekommen. Ein Fall, der auch das Interesse des berühmten Kriminologen Professor van Dusen weckt.

Mit: Friedrich W. Bauschulte, Klaus Herm, Heinz Giese, Christian Brückner, Gunter Schoß, Jutta Wachowiak, u.a.

Michael Koser, Jahrgang 1938, schreibt seit über 30 Jahren vor allem für das Radio und hat sich auf Kriminalhörspiel-Reihen konzentriert; es entstanden die Reihen "Die Denkmaschine" mit über 70 Abenteuern von Professor van Dusen und "Der letzte Detektiv" mit bislang 32 Folgen. 1973 erhielt er den Kurt-Magnus-Preis der ARD.