Die Putzfrau

von Karl-Heinz Bölling
Regie: Robert Matejka
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2003
55'

Iris hat schon in Bonn und Berlin geputzt. Nun reinigt sie die Räume eines Rathauses in der Ostprovinz. Ihr Freund, der arbeitslose Bodo, dessen Bauunternehmen Pleite ging, will einen Job und eine Villa im Tessin. Da weder das eine noch das andere zu haben ist, geht er in dieser Kriminalgroteske seinen eigenen Weg. Iris stellt schon mal für ein paar Stunden das Wasser im Rathaus ab. So kann sich wenigstens keiner die Hände in Unschuld waschen. Bodo schmettert dem Bürgermeister ein paar Warnschüsse entgegen. Der kann sich nicht wehren, da seine Waffe aus dem Schreibtisch verschwunden ist. Hätte er doch mehr auf seine Putzfrau geachtet.

Darsteller:
Claudia Mischke, Günter Junghans, Thomas Thieme, Franziska Troegner, Herbert Sand

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Applerbeck, lernte Klempner und Installateur. Er zählt zu den produktivsten Hörspielautoren in Deutschland. Zuletzt: „Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand“ (DLR Berlin 2001), „Der Friseur“ (SR 2002), „Das Zimmer“ (DLR Berlin 2002).