Räuberspiele

von John Ashe
Ton: Karlheinz Stoll
Regie: Otto Düben
Produktion: SDR 1982
60'

Roly Gilmore, des Raubüberfalls für schuldig befunden und nicht willens, über den Verbleib der erbeuteten Million Auskunft zu geben, wird vom Gericht zu einer Gefängnisstrafe von sechs Jahren verurteilt.
Seine Entlassung, wegen musterhafter Führung bereits nach vier Jahren, ruft die Polizei in Gestalt von Chefinspektor Rayne und Sergeant Cordle auf den Plan, die sich voller Ehrgeiz an Gilmores Fersen heften, um endlich die Beute dingfest machen zu können.
Aber das ist nicht das einzige Problem. Da ist noch Gangsterboss Arty Burke, den die Wilderei des jungen Alleingängers stört, meint er doch, das Londoner West End sei einzig sein Revier. Zu dumm, dass ausgerechnet seine hübsche Tochter Dolly, die Gilmore aus Neugierde im Gefängnis besucht und großen Gefallen an ihm gefunden hatte, auch noch eine Liaison mit dem charmanten 'Rinaldo' einzugehen gewillt ist.
Und nun stellt sich nicht nur die Frage, wer hier versucht wen auszutricksen, sondern wer wird Gewinner bei diesem Katz-und-Maus-Spiel sein?

Mitwirkende:
Roly Gilmore: Michael Schwarzmaier
Arty Burke: Manfred Krug
Dolly Burke: Gabriele Schramm
Chefinspektor Rayne: Wolfgang Forester
Sergeant Cordle: Herbert Fritsch
Richter: Fritz Bachschmidt
Pete Merrick: Walter Renneisen
Nannie: Clara Walbröhl
Georgie Geraldine: Wolfgang Höper

---