Raue Sitten

von Rolf A. Becker
Komposition: Christoph Stiefel
Regie: Barbara Schlumpf
Produktion: Schweizer Radio DRS, Studio Zürich 2001
Länge: 53’11 stereo

Rolf A. Becker, der Autor, der in den 60er Jahren mit seiner Krimiserie „Dickie Dick Dickens“ berühmt wurde, ist immer noch aktiv. Typisch britischen Charme versprühen die drei Fälle, die in der Gegend um London spielen, kontinentaleuropäische Charaktere begegnen uns in den übrigen Geschichten, die über städtische Ereignisse zwischen Hamburg und Berlin berichten.

Erzähler - Ueli Jäggi
Chiefinspector Carter - Peter Kner
Angie - Katharina von Bock
Busfahrer - Franziskus Abgottspon
sowie: Paul-Felix Binz, Ludwig Boettger, Jürgen Cziesla, Ingrid Heitmann, Norbert Schwieteck und Jodoc Seidel.

Rolf A. Becker, geboren 1923 in London, Jugendzeit in Gefangenschaft, erste schriftstellerische Versuche, danach Aufnahmeleiter bei verschiedenen Filmfirmen, ab 1953 freier Autor. Zu seinen zahlreichen Hörspielen zählen u. a. auch die Serien „Gestatten, mein Name ist Cox“ (NWDR 1952) und die Kriminalsatire „Die Experten“.