Die Reise zum Mittelpunkt der Erde

von Jules Verne

Regie: Leonhard Koppelmann
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Musik: Henrik Albrecht
Produktion: MDR/RBB 2005
Länge: je Folge ca.'

An einem denkwürdigen Maisonntag des Jahres 1863 entdeckt Professor Lidenbrock in einer uralten isländischen Fürstenchronik ein Dokument eines isländischen Alchimisten, welches in einer Geheimschrift verfasste ist. Die geheime Botschaft verrät den Weg zum Mittelpunkt der Erde. Der Hamburger Professor Lidenbrock ist ein ebenso angesehener wie sonderbarer Gelehrter. Er hält Vorlesungen über Mineralogie und gilt durchaus als Koryphäe auf seinem Gebiet. Dennoch liegt ihm herzlich wenig daran, dass seine Studenten seine Lektionen besuchen – im Gegenteil: Lidenbrock ist eine Art egoistischer Gelehrter. Lediglich seinen Neffen Axel weiht er in seine Entdeckungen ein. Als Axel per Zufall die geheime Botschaft des isländischen Alchimisten entziffern kann, will Professor Lidenbrock die Reise zum Mittelpunkt der Erde natürlich sofort antreten.

Mit: Wolf-Dietrich Sprenger (Professor Otto Lidenbrock), Florian Lukas (Axel, sein Neffe), Bjarne Henriksen (Hans), Uwe Friedrichsen (Professor Friderickson), Anna Maria Mühe (Gretchen), Klaus Manchen (Kapitän), Manuel Lai (Hirtenknabe)

Jules-Gabriel Verne (1828 - 1905) war ein französischer Schriftsteller. Bekannt wurde er vor allem durch seine Romane «Die Reise zum Mittelpunkt der Erde», «20.000 Meilen unter den Meeren» sowie «Reise um die Erde in 80 Tagen». Jules Verne gilt als einer der Begründer der Science-Fiction- Literatur.