Scrabble

von Hanns Peter Karr

Regie: Erwin Weigel
Ton: Sabine Bährens
Komposition: Faico, Gitano
Produktion: BR 1994
Dauer: 52'25

Mitwirkende:
Klaus Dieter Köhler: Siemen Rühaak
Katja Köhler: Jutta Speidel
Monika Becker: Christiane Bachschmidt
Ferber: Udo Wachtveitl
Wirt: Jochen Striebeck
Anita: Sibylle Nicolai
Kommissar Wegener: Reinhard Glemnitz
ferner: Group Festival Flamenco

"War das schon alles?" fragte sich Köhler. Der gesicherte Job bei der Versicherung, die Wohnung am Stadtrand, die Ehe mit Katja? Routine im Beruf, Eintönigkeit in der Ehe. Bis er seine neue Nachbarin kennenlernt. Monika lebt allein und sie mag Köhler - sagt sie. Ist das die grosse Chance für Köhler? Ein neuer Anfang, ein neues Leben? Aber da gibt es auch Irritationen. Wer sind die Männer, vor denen Monika sich fürchtet? Wer ist der Tiermörder, der den Enten am See die Hälse umdreht? Ahnt Katja, dass ihr Mann sie betrügt? Mit jedem weiteren Spielzug, mit dem Köhler sich unentschlossen vor einer Entscheidung drückt, verstrickt er sich weiter in ein Netz aus subtiler Gewalt, Abhängigkeit und schließlich Mord

H. P. Karr, 1955 in Saalfeld/Thüringen geboren, studierte Publizistik, Germanistik, Anglistik und arbeitete neben- und nacheinander als Reporter, Redakteur, freier Schriftsteller und Journalist. Er schrieb mehrere Jugendkrimis, zahlreiche Kriminalstorys, Kriminalhörspiele, Ratekrimis und Kriminalromane und gehört zu den Mitbegründern des Bochumer Krimiarchivs, das auch die alljährliche Vergabe des Deutschen Krimipreises organisiert. Seit 1988 schreibt H.P. Karr gelegentlich mit Walter Wehner gemeinsam Kriminalstorys, Großstadtgeschichten und Hörspiele. Gleich die erste gemeinsame Story des Duos mit dem Titel "Nachtfahrt", wurde mit dem Walter Serner Preis 1988 des SFB ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche weitere Auszeichnungen für die folgenden Bücher. Karr ist Mitherausgeber der Anthologien "Mord am Hellweg (2002) und "Mehr Morde am Hellweg"(2004). Lebt im Ruhrgebiet.