Second Ending

von Evan Hunter
Hörspielbearbeitung: Barbara Meerkötter
Regie: Barbara Meerkötter
Produktion: SFB-ORB 2000
56 Min.

New York in den 40er Jahren: In einem der unzähligen kleinen Jazzclubs der Stadt taucht eines Tages Andy auf, ein junger Trompeter, überragend in seinem Talent, aber ansonsten labil und haltlos. Seine besessene Suche gilt dem vollkommenen Ton, dem Ton, in dem alles enthalten ist und für den sich alles lohnt.
Es ist die große Zeit des Bebop, einer Musik, die wie ein Aufstand ist gegen den etablierten Sound des Swing. Aber auch ein Aufstand gegen alle bürgerlichen Konventionen. Andy erfährt schnell, dass in den neuen Jazzkreisen Musik, Sex und Drogen eine Einheit bilden, und schnell führt ihn seine eigene Sucht nach Perfektion in die Rauschgiftabhängigkeit.
Jahre später steht Andy bei seinem alten Freund und Mitspieler Bud vor der Tür. Er ist fest entschlossen, von seiner Drogensucht loszukommen und bittet Bud, ihm während der ersten Tage des Entzugs beizustehen. Für Bud, der mitten in seiner Prüfung steckt, kehrt mit Andy auch die Erinnerung an sein altes Leben zurück - und an Helen, seine große Liebe.
Die Wiederbegegnung mit ihr und die gemeinsame Reise durch den Entzug des Freundes, durch die Stationen zwischen Hoffung und Rückfall, zwischen Krise und schließlich dem Ende, werden für Bud zur wahren Prüfung seines Lebens.

Mit Hans-Peter Hallwachs, Jens Wachholz, Ulrike Krumbiegel u.a.

Evan Hunter, 1926 in New York geboren, Pseudonym von Salvatore A. Lombino, der wiederum unter dem Namen Ed McBain und seiner legendären Serie vom "87. Polizeirevier" einer der erfolgreichsten Krimiautoren überhaupt ist. Er schrieb u.a. das Drehbuch zu Alfred Hitchcocks Film "Die Vögel".