Seit wann sind wir wie ihr?

Geschichtslektionen in bedrohten amerikanischen Sprachen

von Alessandro Bosetti

Realisation: Alessandro Bosetti
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2009
Länge: 53'

In den Anfängen der United States of America existierten neben dem Englischen viele andere Sprachen. Einige aus dieser Zeit haben überlebt; zum Beispiel Navajo, Gullah, Pennsylvania Deitsch oder der französische Dialekt Cajun. Auf seiner 5 000 Kilometer langen Reise durch die USA lässt Alessandro Bosetti sich darin die Geschichte des Landes erzählen. Denn Sprache ist auch Kultur. Er hört von Columbus Ankunft aus der Sicht von Ureinwohnern, und ein amischer Christ gibt Martin Luther King als Übersetzer der Bibel an. Doch Bosettis Suche gilt nicht nur vergessenen Sprachen. Er will die Vielfalt eines Landes wiederfinden, das nach außen oft genug als Motor der weltweiten Gleichmacherei erscheint.

Alessandro Bosetti, geboren 1973 in Mailand, ist Radioautor, Klangkünstler und Komponist. Die meisten seiner Arbeiten drehen sich um den Klang von Sprachen.