Silentium!

von Wolf Haas
Komposition: Otto Lechner
Regie: Götz Fritsch
ORF/BR 2005
55', 55'

Silentium! ist der fünfte Krimi von Wolf Haas mit dem eigensinnigen und eigenbrötlerischen Privatdetektiv Brenner als Hauptfigur.
Brenner ermittelt diesmal in Salzburg, wo er sich den kriminellen Vorkommnissen im katholischen Knabeninternat Marianum widmet. Er soll herausfinden, was es mit den Gerüchten um einen Bischofskandidaten auf sich hat, der für Waschungen an Zöglingen das "Duschkabinensilentium" ausgerufen haben soll. Angeblich hat sich Monsignore an seinen Schülern vergangen. Das erzählt zumindest ein ehemaliger Bewohner des Internats seinem Psychiater und Brenner soll nun herausfinden, was an der Geschichte dran ist.Ein schrecklicher Fund beendet das große Schweigen im Kloster. Zwei Schüler des Internats, die am Sonntagvormittag lieber Tischfußball spielen als in die Messe zu gehen, finden in dem Kicker eine abgehackte Hand. Jetzt scheint nicht nur eine Bischofskarriere gefährdet, auch die Salzburger Festspiele geraten plötzlich ins Zwielicht. Der Schwiegersohn des Festspielleiters, eben jener ehemalige Internatsschüler, hat sich nämlich umgebracht, so sieht es zumindest die Salzburger Polizei. Nur Privatdetektiv Brenner glaubt nicht an einen Suizid. Die schöne Witwe des angeblichen Selbstmörders engagiert ihn und schon bald führen ihn seine Ermittlungen in das verschwiegene Kloster und hinter die Kulissen der Festspiele.

Mit Helmut Berger, Wolfram Berger, Wolfgang Hübsch, Gertraud Jesserer, Ulli Maier, Hermann Scheidleder, Erwin Steinhauer, Werner Wölbern u.a.

Wolf Haas, geb. 1960 in Maria Alm/Salzburg. Linguistik-Studium, Promotion mit einer Arbeit über die sprachwissenschaftlichen Grundlagen der Konkreten Poesie. Zwei Jahre Universitätslektor in Swansea (Südwales). Seit 1990 als Werbetexter und Autor in Wien. Mehrere Kriminalromane rund um den Detektiv Brenner: 'Auferstehung der Toten' (1996), 'Der Knochenmann' (1997), 'Komm, süßer Tod' (1998), 'Ausgebremst. Best of Foul Play' (1998), 'Silentium!' (1999), 'Wie die Tiere' (2001), 'Das ewige Leben' (2003). Auszeichnungen u.a. 1996 Deutscher Krimipreis für 'Auferstehung der Toten' als drittbester Roman des Jahres, Deutscher Krimipreis 1999 für 'Komm süßer Tod', Hörspiel des Jahres 1999 und 2000 in Österreich, Buchpreis der Salzburger Wirtschaft 2003.