Small World

von Martin Suter
Technik: Günter Heß, Daniela Röder
Regie Irene Schuck
Bayerischer Rundfunk 1999
50' 50'

Konrad Lang ist schon Mitte 60, als er einen neuen Anfang wagen will. Sein ganzes bisheriges Leben war untrennbar mit der millionenschweren Koch-Familie verbunden, bei der er aufwuchs und zu der er als uneheliches Kind eines ehemaligen Dienstmädchens doch nie richtig gehörte. Jetzt hat Konrad Lang eine Frau kennengelernt und sich noch einmal verliebt. Doch er wird krank. Die Diagnose: Alzheimer. Konrad Lang verliert sich immer tiefer in seiner Vergangenheit, die überschattet ist von einem dramatischen Geheimnis.
Elvira Senn, Prinzipalin der millionenschweren Koch-Familie, hat alles Interesse daran, dieses Geheimnis zu hüten, denn es geht um die wahre Geschichte der Familie Koch. Sie beginnt, ihre Vorkehrungen zu treffen ...

Der Drehbuchautor, Werber, Schriftsteller und Kolumnist Martin Suter wurde 1948 in Zürich geboren. Für seinen Roman "Small World" erhielt er 1998 den 'Prix du premier roman étranger'. Seine Weltwoche-Glossen "Business Class" wurden von SR DRS produziert und ausgestrahlt.