Solo für Broschek



Regie: Andrea Getto
Musik: Sabine Worthmann
Produktion: NDR 2016
Länge: ca. 54'

Eine kleine Abendgesellschaft im Landhaus des Rechtsanwalts René Priess. Unter den Gästen: Jac Garthmann, der sich darauf freut, auf dem Steinway des Hausherrn zu spielen. Da erscheint zum Hauptgang ein wütender Mann, der Priess mit der Waffe bedroht und die ganze Runde in Geiselhaft nimmt. Carlo Broschek, Kopf einer Bande gut organisierter Zigarettenschmuggler, unterstellt seinem Anwalt, das ihm anvertraute Geld veruntreut zu haben. Ehe er sich’s versieht, muss Jac Garthmann, um sein Leben bangen, während sich zwischen den anwesenden Männern ein Katz- und Maus-Spiel entspinnt, bei dem es wohl nur Verlierer geben kann.

Mit: Jac Garthmann (Martin Reinke), Carlo Broschek (Karl Kranzkowski), Dr. René Priess (Jörg Hartmann), Thorsten Kalina (Andreas Schmidt), Dirk Hampe (Peter Kurth), Lisa Timmermann (Meike Droste), Polizist (Erkki Hopf)

Sabine Stein, geb. 1961 in Ingolstadt, Dozentin, Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Autorin. Hörspiele u.a. Hochzeitsbild (SWR 2001), Ich bin Miriam (rbb 2005), Mutabor (Dkultur 2009), Extrapost (NDR 2009), Watchdog (NDR 2010). ARD Radio Tatorte für den NDR Fördewind (2013), Stand der Dinge (2014), Queenie (2015).