Sonette an M

von Tom Peuckert
Regie: Stefan Dutt
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2004
Länge: 54'30

Privatdetektiv Castor Troya erhält Besuch von einem Verleger. Origines Eckart, einer seiner besten Autoren, nominiert für den Nobelpreis, ist tot. Eckart schoss auf offener Straße auf den Manager Moses Kaufmann. Was hatte Origines mit ihm zu tun? Kaufmann überlebte den Streifschuss, sein Bodygard zielte jedoch genau auf Eckarts Herz. Troya soll dem Fall nachgehen. Der Dichter hat sehr zurückgezogen gelebt. "Sonette an M" ist der Titel seines letzten Buches. Findet Troya darin ein mögliches Motiv? Oder eher in der turbulenten Musikbranche, für die Kaufmann arbeitet?

Darsteller: Götz Schulte, Chris Pichler, Uwe Müller, Fritz Hammer, Hans Teuscher u.a.

Tom Peuckert, 1962 in Leipzig geboren, studierte Theaterwissenschaft, ist freier Autor, Theaterregisseur und Dramaturg. Er schrieb zahlreiche Hörspiele. Zuletzt: "Süßes Gift" (WDR 2002).