Die Spur des Geldes

von Erhard Schmied

Regie: Christoph Pragua
Produktion: WDR 2013
Länge: 54'


Die junge Steuerfachangestellte Selma findet am Morgen ihren Chef tot hinter seinem Schreibtisch vor. Einwandfrei Mord, aber Kommissar Wegmann weiß nicht, wo er ansetzen soll. Doch die clevere Selma setzt ihn mit einigen höchst hilfreichen Tipps auf die richtige Spur und bringt sich dabei selbst in Gefahr. Ganz offensichtlich war bei einem der Steuerberatungsklienten Geldwäsche im Spiel, und zwar im großen Stil, und so einige ehrenwerte Bürger der Stadt scheinen eine weitaus weniger weiße Weste zu haben, als es auf den ersten Blick scheint.

Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ard-Fernseh- und Hörfunkreihe „Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm „Gut und Böse" (2012).