SUBs

von Thor Kunkel

Regie: Annette Kurth

Produktion: WDR 2009/54’

Die Rechtsanwältin Evelyn und ihr Mann Claus, ein Schönheitschirurg, führen ein sorgenfreies Leben in einer schmucken Villa im Grünen. Der Alltag der beiden kommt durcheinander, als die polnische Haushaltshilfe spurlos verschwindet. Claus, der unter Stauballergie leidet, gibt schnell eine Anzeige auf: „Kultiviertes Paar mit ersten Denk- und Lachfalten sucht zuverlässige Sklavin mit Pep & Power!“ Doch die „provokante Petitesse zum selbstgefälligen Amusement“ - wie Claus seine Annonce bezeichnet - lockt nicht nur Leute der SM-Szene an, sondern auch Menschen, die sich ernsthaft als „Sklave“ bewerben: Langzeitarbeitslose und Asylanten wetteifern mit gefeuerten Jung-Managern und überqualifizierten Akademikern um den vermeintlichen Platz an der Sonne. Als sich Claus für Bartos, einen promovierten Alt-Philologen, und dessen Frau Svetlana entscheidet, ahnt er nicht, wie schnell er von seinen „SUBs“ (den sich Unterwerfenden) abhängig werden soll. Immer mehr Sklaven siedeln sich auf dem Grundstück an.

Mit Sandra Borgmann, Alexander Radszun, Wolfgang Pregler, Vica Tscheplanowa, Bernd Michael Lade u. a.

Thor Kunkel, geboren 1963, ist der Autor von „Endstufe“, „Ein Brief an Hanny Porter“ und „Das Schwarzlicht-Terrarium“. Er studierte Film und Bildende Kunst u. a. am San Francisco Art Institute, lebte danach über 15 Jahre in London und Amsterdam. Im April erschien der Roman gleichen Titels, der aus dem WDR-Hörspiel entwickelt wurde.