Szenen mit Apfel

von Ivana Sajko
Aus dem Kroatischen von Alida Bremer

Regie: Simona Ryser
Produktion: Schweizer Radio DRS 2010
Länge: 49'

Adam und Eva verschlucken sich an einem Apfelbissen, ein Ehepaar pflegt seinen kleinen Paradiesgarten vor dem Eigenheim, eine Stimme kommentiert das Geschehen, während die Abendnachrichten im Fernsehen die News von der Hölle ins private Idyll übertragen: jenseits der schützenden Hecke tobt der Krieg. Die Ölquellen sind gefunden, das Wasser aber rückt der Feind nicht heraus. Und plötzlich steht der Nachbar im Garten, als wäre er der Satan persönlich, und beschwert sich über den störenden Apfelbaum. Ivana Sajko hat ihrem Stück den Anfang von John Miltons (1608 - 1674) epischem Gedicht "Paradise Lost" vorangestellt, das die Geschichte von der verbotenen Frucht erzählt. Virtuos spielt der Text mit verschiedenen Mustern und Motiven, die sich aus dem Thema des verlorenen Paradieses herleiten. Gartenidylle, Eigenheim und Nachbarschaftszwist, News-Channels und Überwachungskameras, Staatsraison und privates Leben werden eng geführt mit der Metaphorik des Alten Testaments und Miltons Versen.

Mit: Julia Schmidt, Patrick Güldenberg, Lara Körte, Thomas Douglas, Sean McDonagh, Simon Lasker Wallfisch und Simona Ryser

Ivana Sajko, 1975 in Zagreb geboren, Studium an der Akademie für Dramatische Kunst in Zagreb. 1996 Gründung der Theatergruppe "The Project Buffalo", 2000 Gründung der Theaterorganisation "BAD co". Für ihre Theatertexte, die sie auch selbst spielt und inszeniert, wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Ihr erster Roman "Rio Bar" liegt auch in deutscher Übersetzung vor. Sajko lebt als Autorin, Dramaturgin und Regisseurin in Zagreb und Istrien.