Die Schatzinsel

von Robert Louis Stevenson

Regie: Otto Kurth
Bearbeitung: Ruth Hermann
Produktion: NDR 1962
Länge: je Folge 50''

Der 17jährige Jim Hawkins gelangt in den Besitz der Schatzkarte des Piraten-Kapitän Flint. Mit Freunden beschliesst er, ein Schiff zu mieten und den Schatz zu heben. Sie ahnen nicht, dass die Matrosen ihres Schiffes ehemalige Piraten sind, die es ebenfalls auf Käptn Flints Schatz abgesehen haben.

Abenteuer, Seefahrt, Piraterie, Schatzsuche. Es gibt etliche geschichtliche Erfindungen und erfundene Geschichten um und über diese Träume, die unsere Vorstellungskraft beflügeln. Einer der berühmtesten Abenteuerromane dieser Art ist fraglos «Die Schatzinsel» (Treasure lsland), die der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson 1883 veröffentlichte und die bis heute von zahllosen, zumeist jugendlichen Lesern «verschlungen» wird.

Mit: Georg Eilert (Erzähler, Dr. Livesey), Andreas von der Meden (Jim Hawkins), Reinhold Nietschmann (Jims Vater), Anne-Mary Braun (Jims Mutter), Erwin Linder (Squire Trelawney), Robert Meyn (Billy Bones), Joseph Offenbach (John Silver), Herbert Steinmetz (Pew, der Blinde), Uwe Friedrichsen (Morgan), Herbert A. E. Böhme (Kapitän Smollet), Benno Gellenbeck (Israel Hands), Josef Dahmen (Ben Gunn), Harald Eggers, Erwin Laurenz, Vadim Glowna, Peter Wienecke, Werner Schumacher (Matrosen)

Robert Louis Balfour Stevenson (1850 - 1894) war ein schottischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters. Stevenson litt an Tuberkulose und wurde nur 44 Jahre alt; jedoch hinterliess er ein umfangreiches Werk von Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historischen Romanen sowie Lyrik und Essays. Bekannt geworden sind vor allem der Jugendbuchklassiker «Die Schatzinsel» und die Schauernovelle «Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde». Einige Romane sind heute noch populär und haben als Vorlagen für zahlreiche Verfilmungen gedient.