Der Schlächter von Paris

von Nikolai von Michalewsky
Regie: Jo Hess
Produktion: RB 1964
Länge: 16'50 mono

Dieser Fall führt ins Paris des Jahres 1937 zurück, wo ein geheimnisvoller Mörder sein Unwesen treibt. Die Polizei steht zunächst vor einem Rätsel. Keine Hinweise, keine Spuren, keine Fingerabdrücke...

Mit Ernst Friedrich Lichtenecker, Klaus Höhne, Walter Bäumer, Gerlach Fiedler, Christian E. Günther, Fred Bertold und
Leo Sylvester Huth.

Nikolai von Michalewsky, geboren 1931 in Dahlewitz, Kreis Teltow. Er arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg als Hafenarbeiter, als Industriepolizist und als Kaffeepflanzer in Belgisch-Kongo. Am Algerienkrieg nahm er als Reporter teil; damals schrieb er sein erstes Buch. Seine großen Romane spielen oft auf hoher See, auf Kriegsschiffen, Seenotkreuzern, Bergungsschleppern, unter Sporttauchern und Glücksrittern. Heute lebt der Autor bei Bremen, schreibt Bücher und Hörspiele und ist als Fernsehregisseur tätig. "Sieger in Weiß" ist sein erstes großes Sachbuch.