Schluss der Vorstellung

von Stephan Göritz

Regie: Bert Bredemeyer
Produktion: Rundfunk der DDR 1987
Länge: 27'

Dieser Fall führt Inspektor Duteil ins Theater. Als sich am Ende einer „Hamlet“-Vorstellung die zahlreichen Leichen für den Beifall erheben, bleibt eine Darstellerin reglos liegen. Ihr Tod war nicht gespielt.

Mit: Klaus Manchen, Martin Seifert, Werner Senftleben, Gisela Morgen u.a.

Stephan Göritz, 1960 in Berlin geboren, studierte Theaterwissenschaften. Von 1985 bis 1991 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Rundfunks der DDR und des Funkhauses Berlin. Er lebt als freier Autor, Liedtexter und Journalist in Berlin.