Schmerznovelle

von Helmut Krausser
Regie: Bernhard Jugel/Helmut Krausser
Produktion: BR 2001
62 Min.

Am Anfang eine sexualpathologische Fallgeschichte und am Ende ein Kriminalfall: Ein Psychotherapeut lernt in einem kleinen, mondänen Kurort das Ehepaar Palm kennen, genauer gesagt, nur die Ehefrau Johanna, denn ihr Mann ist nie zu sehen. Der Arzt, ein Spezialist auf dem Gebiet der sexuellen Aberrationen, gerät bald in den Bann von Johannas erotischer Ausstrahlung. Die rästelhafte und souveräne Frau verunsichert den Therapeuten so sehr, dass er seinen medizinischen Ehrenkodex vergisst und ihr verfällt. Johannas Mann verschwindet. Ist sie darin verwickelt? Wird der Mediziner von ihr als Werkzeug missbraucht?

Mit Christian Berkel, Anne Weber u.a.

Helmut Krausser, geboren 1964 in Eßlingen, lebt heute als Schriftsteller in Gilching/Bayern. Er veröffentlichte Romane, Theaterstücke, Opernlibretti und Hörspiele: "Denotation Babel" (1998 mit dem Prix Italia ausgezeichnet), "Der große Bagarozy" (1999), "Dienstag" (Hörspiel des Jahres 2000).