Radio Tatort: Schöne Aussicht

von Volkmar Röhrig

Komposition: Mario Schneider
Regie: Götz Fritsch

Mit Hilmar Eichhorn, Bianca Nele Rosetz, Marie Gruber, Hendrik Duryn, Axel Wandtke, Frauke Poolman und anderen

MDR 2007 | 55 Minuten

Eine Leiche am Fuße des ehemaligen gräflichen Jagdhauses "Schöne Aussicht" ist das Letzte, was das Südharz-Städtchen Bleistedt gebrauchen kann. Eine Leiche in Bleistedt, ist auch das Letzte, was Hauptkommissar Jost Fischer vom LKA Magdeburg gebrauchen kann. Unangenehme Erinnerungen an einen ungelösten Fall kommen da hoch. Außerdem ist er gerade mit einer neuen Kollegin geschlagen: Annika de Beer, Absolventin der Polizeischule in Meiningen und mit einem ersten Praxisjahr in Würzburg, ist nicht gerade der Typ, den Fischer sich für die letzten Dienstjahre an seiner Seite vorgestellt hat. Als das "Dream-Team" zu seinem ersten Fall an der "Schönen Aussicht" eintrifft, sieht eigentlich alles nach einem Unfall aus. Während die beiden sich jeder auf seine Art durch den Kleinstadt-Klüngel wühlen, läuft im Hintergrund der Countdown zu einem perfiden Mord.

Volkmar Röhrig ist 1952 bei Leipzig geboren. Nach verschiedenen Jobs, wie Armeedienst und Germanistikstudium wurde Dramaturg und Regieassistent in der Hörspielabteilung des DDR-Rundfunks. Seit Mitte der 80er-Jahre ist er freiberuflicher Autor, vor allem von Kinder- und Jugendbüchern. Heute lebt er in Würzburg und Leipzig.

Alle Radio Tatorte sind nach der Ausstrahlung noch eine Woche lang im Internet zu hören.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Radio-Tatort-Homepage der ARD.