Schüsse in Las Palmas

von Jürgen Frenzel
Regie: Frank-Erich Hübner
Produktion: WDR 2005
55'

„Ich habe mich noch nie so gut gefühlt, wie an dem Tag, als ich meiner Chefin sagte, dass es vorbei ist.“ Doch für Robert de Vico fängt da erst alles richtig an. Kaum hat der Detektiv seinen Job geschmissen und sich nach Las Palmas aufgemacht, wird er unversehens in einen Mordfall verwickelt. Schon im Flugzeug gerät er zwischen die Fronten des seltsamen Ehepaars Lona und Pieter Kaufmann. Nach seiner Ankunft überschlagen sich die Ereignisse: Lona erteilt ihm eine Abfuhr, Pieter wird vor seinen Augen erschossen, und er selbst wird niedergeschlagen. Vom Mörder keine Spur. Ein gefährliches Verwirrspiel beginnt: Was hat es mit Pieters dubiosen Machenschaften auf sich? Was weiß sein Geschäftspartner Rico? Und welche Rolle spielt die geheimnisvolle Lona? Robert ist überzeugt, dass die Falschen im Gefängnis sitzen.

Jürgen Frenzel wurde 1952 in Altdöbern/Niederlausitz geboren. Nach einem Journalistikstudium war er ab 1977 Redakteur beim DDR-Rundfunk und 1992-1999 Ressortleiter Nachrichten beim ORB. Er hat mehrere Hörspiele geschrieben, u.a. „Das Brummen“ (DS-Kultur 1992) und „Kreta - die Verkündigung des anderen Ufers“
(DLR Berlin 1994).