Schwarze Hyazinthe

von Friedrich Bestenreiner
Regie: Rainer Clute
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2000
Länge: 53 Min

Darsteller:
Tilmar Kühn, Christiane von Poelnitz, Antje von der Ahe, Liv-juliane Barine, Michael
Hanemann u. a.

Der Chemiker Dr. Maurice Giron hat ein betörendes Parfüm kreiert: aphrodisierend, morbid wie die »Blume des Bösen« - und höchst gefährlich:
Der Duftstoff enthält nämlich süchtig machende Gifte. In bestimmter Konzentration führt
die chemische Verbindung sogar zum Herzstillstand. Den Wirkungen der »Black Hyazinth« kann sich kaum jemand entziehen. Giron gewinnt die angebetete Partyschönheit Melody und übernimmt den Pharmakonzern ihres Gatten. Endlich kann er sein Produkt vermarkten - und schreibt mit der »Schwarzen Hyazinthe« bald schwarze Zahlen ...

Friedrich Bestenreiner, 1924 in Wien geboren, war 1949-1979 als Physiker im Forschungsmanagement eines deutschen Industriekonzerns tätig, schreibt seit 1983
Hörspiele »Honeymoon« NDR 1996; »Zikaden - Bericht über ein Experiment« WDR 1998; »Das langsame Sterben des Gottfried K.« WDR 1999,». 1994 Kurd-Laßwitz-Preisfür das
Science-piction-Hörspiel »Dream War - Der Krieg der Träume«.