Schwesternmilch

von Jens Rachut

Regie: Jens Rachut
Produktion: WDR 2012
Länge: 53'

Das Bienensterben als Vorbote der Apokalypse: Seit die letzte Biene verschwand, haben die Menschen mehr verloren als nur eine Insektenart, die ihre Obstbäume bestäubt. Seitdem liegt die Erde in einem gelbgrauen Dämmerlicht, und man muss sich in einer Welt im Sparmodus einrichten. In offiziellen Verlautbarungen werden allenthalben Opfer und Verzicht gefordert: Macht es wie die fleißigen und genügsamen Honigbienen! Aber wehe dem, der arglos die gnadenlose Disziplin des Bienenstaates heraufbeschwört. Das Imperium der Biene schlägt zurück!

Mit dem Chor der polnischen Bäckerei-Verkäuferinnen, Martin Wuttke als spinnertem Ex-Präsidenten, Jens Rachut als Geheim-Imker und Josef Ostendorf als Bienenkönigin.

Jens Rachut, Sänger und Texter diverser anarchischer Punk-Bands, spielt, schreibt und realisiert Theaterstücke und Hörspiele. Zuletzt "Die Seelenfahnder" im Züricher Theater am Neumarkt und "Gott in der Falle", WDR 2011.