Straßenbekanntschaft

von Raymond Thornton Chandler
Aus dem Amerikanischen von Wilm W. Elwenspoek
Bearbeitung und Regie: Hermann Naber
Produktion: SWR 1999
55'

Die Noon Street liegt mitten im Schwarzenviertel von Los Angeles. Hier in Watts herrschen Armut und Angst. Angst vor denen, die mit der Armut Geschäfte machen. Ein paar Kilometer westlich von Watts liegt Hollywood. Hier ist der Glamour der Stars die Grundlage des Geschäfts.
Watts und Hollywood. Zwei Welten. Aber es gibt Verbindungen. Kriminelle. Hier arbeitet der verdeckte Ermittler Pete Anglich vom Rauschgiftdezernat, der Watts wie seine Westentasche kennt. Aber auch für ihn gibt es Überraschungen. Zunächst ist es nur eine zufällige Straßenbekanntschaft. Aber das verängstigte weiße Mädchen, das ihm in der Noon Street in die Arme läuft, ist bereits zwischen die Fronten geraten: als hilfloses Opfer für den Reklamegag eines abgetakelten Hollywood-Stars, der sich mit der Unterwelt von Watts verbündet hat.

Raymond Thornton Chandler, lebte von 1888 bis 1959 in Chicago. Er macht zusammen mit Dashielle Hammett, den harten amerikanischen Detektivroman berühmt. Sein tougher Serienheld Philip Marlowe ist loyal und unbestechlich. Für seinen Kriminalroman "The Long Goodbye", den er 1953 veröffentlicht und der 1973 verfilmt wird, erhält er den Edgar Allan Poe Preis.