Der stumme Mund

von Olwynne Macrae
Aus dem Englischen von Marianne de Barde

Regie: Andreas Weber-Schäfer
Produktion: SDR 1982

Die Grundschullehrerin Mary Spencer hat alle Hände voll zu tun mit ihren 23 Schulanfängern, von denen nicht wenige aus problematischen Familienverhältnissen stammen. Besonders der kleine Sammy macht ihr Sorgen. Er scheint aufgeweckt zu sein, spricht aber kein Wort. Sammy hat eine Reihe von merkwürdigen Bildern gezeichnet, auf denen blutrünstige Motive abgebildet sind. Auf einem der Bilder hebt ein Mann eine Axt hoch über seinen Kopf, um damit anscheinend auf eine am Boden liegende Gestalt einzuschlagen.

Was hat es nun mit diesen Zeichnungen auf sich? Hat der Junge nur eine makabre Einbildungskraft, oder zeichnet er etwas, das er gesehen hat? Während die beunruhigte Lehrerin beginnt, Nachforschungen anzustellen, ist Sammy plötzlich spurlos verschwunden.

Mit: Cornelia Froboess, Raoul Wolfgang Schnell, Hermann Lause und Gerlinde Locker

Olwynne Macrae, gebürtige Engländerin, international renommierte neuseeländische Hörspielautorin, zahlreiche Stücke für Radio New Zealand, die BBC und das australische Radio.