Tassilo S. Grübel: Hilfe kommt aus Bregenz

von Martin Walser

Regie: Otto Düben
Produktion: WDR/BR/SWF 1988
Länge: 72'

Lange vor dem Regionalkrimi-Boom gab es die legendären »Bodensee-Krimis«. Der Held dieser Hörspielserie von Martin Walser ist der grundanständige Privatdetektiv Tassilo S. Grübel. In dieser herausragenden 5. Folge passiert zum Frühlingsanfang eine subversive Wende: Grübel verheddert sich in einer Doppelrolle als Detektiv und Gesetzesbrecher und erweist sich als ein zwielichtiger Charakter, der selbst vor Entführung und Erpressung nicht zurückschreckt.

Tassilo will mit Hilfe der arbeitslosen, auf Chefs wütenden Evi eine Entführung des reichen Geschäftsmannes Blickle vortäuschen und dessen Frau Geld abpressen, während Evi mit ihm ein Wochenende in seinem Berghaus verbringt. Freund Hugo soll als Dritter im Bunde die Übergabe des Lösegelds regeln. Evi sagt zu - Kennwort »Hilfe kommt aus Bregenz«, und bald setzt Tassilo sie mit Erfolg auf Blickle an. Der Freund hat die Geldübergabe geplant und einen Sizilianer angeheuert, der Frau Blickle das Lösegeld im Zug schon vor dem Übergabeort Lindau rauben soll. Alles geht nach Plan. Nur eines hat Tassilo S. Grübel nicht vorhersehen können: Evi hat sich während der »Arbeit« in den steinreichen Blickle verliebt und lehnt ihren Anteil an dem erpressten Geld ab.

Mit: Paul-Felix Binz, Renate Steiger, Sylvia Joost, Charles Brauer, Franziska Walser, Sibylle Courvoisier, Hans Wyprächtiger u.a.

Martin Walser, geboren am 24. März 1927 in Wasserburg/Bodensee, lebt als freier Schriftsteller in Nußdorf/Bodensee. Zu seinem umfangreichen Werk gehören neben Romanen, Filmen und Theaterarbeiten auch zahlreiche Hörspiele. Als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Gegenwartsautoren erhielt er zahlreiche Preise, u.a. 1957 den Hermann-Hesse-Preis, 1962 den Gerhart-Hauptmann-Preis und 1965 den Schiller-Gedächtnis-Förderpreis. 1981 wurde Martin Walser mit dem Georg-Büchner-Preis, 1996 mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg und 1998 dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet. 2008 bekam er den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.