Die Taxiterroristin

von Ronald Schimmelpfennig
Regie: Walter Adler
Mit Christian Brückner, Lena Stolze, Samuel Weiss, Ulrich Wildgruber u.a.
SWR 1999, 51 Min.

Charlotte hat mit ansehen müssen, wie ihr Geliebter, der Wissenschaftler Sergej, seinen Professor,
dessen Forschungslabor und sich selbst in die Luft gesprengt hat. Mit Sergejs Aktentasche besteigt sie
ein Taxi, um zu ihrem Vater zu fahren. Während der Fahrt entdeckt sie in der Aktentasche einen
Revolver und einen Brief. Der berichtet von gefährlichen Menschenversuchen des Professors, bei denen
Sergej bereits unheilbar Schaden genommen hatte. Das Taxi wird unterwegs von berittenen Konstablern
verfolgt, die sich als intergalaktische Raumpatrouillen entpuppen. Calico, der Taxifahrer, imaginiert sich
selbst in ein Spaceshuttle und erzählt die lupenreine Science-fiction-Variante der Story. Während sein
Fahrgast Charlotte die Geschichte im Stil einer 19. Jahrhundert-Frankenstein-Erzählung verarbeitet. Der
dritte "Film" entsteht im Hörer selbst.

Ronald Schimmelpfennig, geboren 1967 in Göttingen. Aufenthalt in der Türkei. Arbeitete für die TAZ
und diverse Hörfunksender. Besuch der Otto-Falckenburg-Schule. Heute freier Autor, Übersetzer und
Regisseur in München.