Der teuerste Kopf der Welt

von Tom Peuckert
Regie: Beate Andres
Produktion: SFB-ORB 2001
Länge: 55'38


Ein Showmaster im Massenmedium Fernsehen hat immer gut drauf zu sein, sonst ist es bald zu Ende mit der Show. Ein depressiver und zergrübelter Entertainer, ein Muffelkopp - ein Ding der Unmöglichkeit. Wie machen sie es nur, diese immer fröhlichen, immer strahlenden Sunnyboys? Welches Geheimnis steckt hinter ihrer ständigen guten Laune? Harte Arbeit, bekommen wir gesagt. Gewiß, aber vielleicht gibt es doch irgendeinen Muntermacher.
Hinter das Geheimnis von Tommy Gruber versucht die Kriminalpolizei zu kommen, denn der - einer der größten der Branche - wurde, als er zum Auftritt nicht erschien, in seinem eigenen Blut liegend in der Garderobe aufgefunden. Alle sagen nur das Beste über ihn, sie hätten ihn verehrt, von Feinden sei ihnen nichts bekannt usw. Doch dann stellt sich heraus, daß viele, die in seinem Schatten standen, ein Mordmotiv gehabt hätten. Die Freundin von Gruber weiß allerdings von Depressivität und Selbstmordversuchen. Wie paßt das zu dem Charisma des großen Tommy? Und wer bereitete dieser Erfolgsstory ein jähes Ende?

Schlewitt - Roland Renner
Strommer - Benjamin Utzerath
Uwe Apfel - Uwe Preuß
Günther Maria Rosenfeld - Klaus Manchen
Bibiana Gruber - Nadja Martina Schulz
Friedrich Capelle - Timo Dierkes
Gerichtsmediziner - Michael Klobe
Georg Abendroth - Friedhelm Ptock
u.a.

Tom Peuckert, geboren 1962 in Leipzig und dort aufgewachsen. 1984-89 Studium der Theaterwissenschaft in Berlin. Theaterinszenierungen. Arbeitet als freier Autor für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen. Hörspiele: "Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Cafe"(1997), "Reich in Amerika" (1998), "Die wirkliche Geschichte von Leben und Tod des Entertainers Kurt Meise" (1999), "Nietzsche fährt nach Hause" (2000).