Thirty Seconds Over Winterland

Jefferson Airplane in Concert (San Francisco 1972)



Neben "Grateful Dead" und "Quicksilver Messenger Service" waren "Jefferson Airplane" die einflussreichste Band des Westcoast-Sounds in Zeiten der Love & Peace-Ära. Sieben Jahre gehörte das Musikerkollektiv aus San Francisco zu den erfolgreichsten Rockgruppen der USA.

Jefferson Airplane schufen Klassiker wie "Somebody To Love", "White Rabbit" und Zeitgeistalben wie "Sureealistic Pillow" oder "Crown Of Creation".

Zum Ende ihrer turbulenten, von häufigen internen Auseinandersetzungen und ständigen Musikerwechseln geprägten Karriere, buchten sie am 22. September 1972 das "Winterland" in San Francisco, um allen Auflösungsgerüchten zum Trotz ihre Einheit zu demonstrieren. Zu diesem Zeitpunkt ahnte keiner der handelnden Akteure, dass dies das letzte offizielle Konzert von "Jefferson Airplane" sein sollte.

Die Original-LP "Thirty Seconds Over Winterland" erschien 1973. 36 Jahre später, also 2009, folgte die 63-minütige CD mit deutlich mehr Material, das direkt von den Mastertapes überspielt wurde und damit zumindest etwas mehr als die Hälfte des ursprünglich zweistündigen Auftritts dokumentierte.