Tod auf den Schienen

von Raymond Reagan Butler
aus dem Englischen von Anna von Cramer-Klett
Regie: Klaus Mehrländer
Produktion: SDR 1974
43'

30 Kilometer vor London wird die verstümmelte Leiche des Steuerberaters Alec Price gefunden, identifizierbar anhand von Schneideretiketten und Ausweis; der Körper war an die Eisenbahnschienen gekettet ­ vollgepumpt mit Betäubungsmitteln. Derlei Spuren weisen auf Mord. Der Verdacht verstärkt sich, als Inspektor Worth die völlig ahnungslose Witwe des Toten aufsucht und erfahren muss, dass dieser durch einen Anruf zu seiner kranken Mutter in Reading bestellt, aber niemals dort angekommen war. Das Motiv für die Tat vermutet Inspektor Worth im beruflichen Bereich, denn eins steht bald fest: Von den Einnahmen der Beratertätigkeit allein hätte sich Price niemals den Luxus leisten können, in dem die Dame des Hauses immer noch lebt.

Der englische Autor Raymond Reagan Butler schrieb vor allem historische Romane, u. a. „Warriors of the Pale“ und „Is Paris lost?“.