Tod in der fünften Position

von Gore Vidal alias Edgar Box
Bearbeitung und Regie:
Corinne Frottier
Produktion: WDR 1995
52'

New York, Anfang der 50er-Jahre, McCarthy Ära. Peter Sergeant, Inhaber einer kleinen PR-Agentur, wird von dem Ballett-Impresario Washburn engagiert, um das angekratzte Image der Truppe aufzupolieren. Denn die Premiere steht ins Haus und Choreograf Jed Wilbur wird kommunistischer Umtriebe bezichtigt. Als während der Aufführung die Solotänzerin bei einem Seilsturz tödlich verunglückt, ist der Skandal perfekt. War es gar kein Unfall, sondern ein kühl kalkulierter Mord?

Gore Vidal, geboren 1925 in West Point, New York, hat neben seinem politischen Engagement für die Demokratische Partei zahlreiche Romane, Drehbücher, Theaterstücke und Essays veröffentlicht, die sich zumeist kritisch mit der amerikanischen Geschichte und Gegenwart auseinandersetzen. Er lebt in Los Angeles.