Tod unterm Hellweg

von Anne Chaplet

Regie: Thomas Werner
Produktion: WDR 2010
Länge: ca. 54'

Ein Kind ist verschwunden, vermutlich auf dem Gelände der Hattinger Henrichshütte. Die Ruinen des Hochofens, die Gräben und Schächte des Industriedenkmals werden abgesucht. Als ein Leichenhund anschlägt, findet man Knochen, aber keine Spur des Kindes. Während noch über die Identität des Toten gerätselt wird, verschwindet weiter östlich, an der Staumauer des Möhnesees, ein Mädchen. Recherchen ergeben, dass weitere Kinder verschwunden sind, alle im Bereich des historischen Hellwegs, der schon in vorrömischer Zeit als Heer- und Handelsweg genutzt wurde.

Anne Chaplet schreibt als promovierte Politikwissenschaftlerin und Historikerin Sachbücher. Sie lebt in Oberhessen, Frankfurt am Main und in Südfrankreich und veröffentlichte inzwischen ihren zehnten Kriminalroman.