Das Tote Herz

von Josef Martin Bauer
Regie: Gerd Fricke

Mitwirkende:
René Deltgen - Andreas, der Maler
Hilde Körber - Johanna, seine Frau
Theodor Loos - Doktor Lorentz, der Freund
Walter Steinbeck - Umbraeg, Kunsthändler
Paul Otto - Der Untersuchungsrichter
Gustav Adolf Keune - Der Arzt
Fritz Hube - Zeitungsverkäufer
Wilhelm Althaus - Sprecher
Tadzio Kondziella - Stimme
Hermann Schober - Stimme
Paul Paulschmidt - Stimme
Alexander Fischer - Stimme

Produktion: Reichssender Berlin 1938
Dauer: 44'24

Als der Deutschlandsender in Berlin im Jahr 1938 bei seinen Hörern eine Umfrage nach dem besten Hörspiel durchführte, erhielt "Das tote Herz" bei weitem die meisten Stimmen. Bis vor wenigen Jahren galt die nach der Wende in Prag wieder aufgefundene Produktion aus der Pionierzeit des Rundfunks im Dritten Reich als verschollen. Josef Martin Bauers klassisches Dialoghörspiel wartet mit einer hochdramatisch zugespitzten Handlung auf: Johanna hat ihren von Krankheit und Selbstzweifeln zermürbten Mann, den Maler Andreas, verloren. Als wenig später auch dessen bester Freund, der Arzt Doktor Lorentz, zu Tode kommt, schaltet sich der Untersuchungsrichter ein. Johanna beantwortet seine Fragen und erinnert sich. Ist Lorentz an dem Gedanken verzweifelt, am Tod von Andreas schuldig zu sein? Pochte das "tote Herz" des Freundes an sein Gewissen?

-

René Deltgen, geb. am 30. April 1909 in Esch-sur-Alzette/Luxemburg, nach dem Besuch der Schauspielschule Köln Debüt an den dortigen Städtischen Bühnen. Ab 1936 in Berlin beliebter Darsteller in klassischen Inszenierungen, war nach Kriegsende Küchenchef, Pferdedresseur und Kabarettist. Ab 1946 spielte er wieder Theater u.a. in Konstanz, Köln, München, Hamburg, Zürich und Wien. 1935 erste Filmrolle bei der UFA in "Das Mädchen Johanna". 1953 Bundesfilmpreis für den sowjetischen Geheimdienstoffizier Kazanow in "Weg ohne Umkehr". Deltgen war als deutsche Stimme von Spencer Tracy und Kirk Douglas zu hören und hatte in den 50er- und 60er-Jahren großen Erfolg im Radio als Detektiv Paul Temple in der Kriminalhörspiel-Serie nach Francis Durbridge. Zahlreiche Fernsehrollen, 1978 Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film. Deltgen starb am 29. Januar 1979.