Toulouse Confidential

von Philippe Bruehl
Regie: Philippe Bruehl
Produktion: SWR 2006
50', 50'

Endlich ist er gefasst: Patrice Alègre aus Toulouse. Zwei Morde und drei Vergewaltigungen werden ihm vorgeworfen. Und Alègre gesteht. Ermittler Michel Roussel von der Toulouser Gendarmerie genügt das Geständnis nicht. Er will Beweise. Seine Recherchen führen ihn durch Zufall zu abgeschlossenen Polizeiakten: Zehn bestialische Morde an Frauen wurden
allzuschnell als Selbstmorde bezeichnet. Alle deuten auf Alègre als Täter hin. Roussel fragt: Hat Alègre Komplizen? Auch bei der Polizei? Eine Zeugin macht Andeutungen, die der Polizei die Sprache verschlägt. Philippe Bruehl hat diese Suche nach der Wahrheit als Verwirrspiel um den Serienmörder Patrice Alègre aufgezeichnet. Er bezieht sich dabei auf uthentische
Ereignisse und Quellen.Was ist los in Toulouse? Die Suche nach Beweisen für 12 Morde treibt den Ermittler Michel Roussel ins Dickicht skandalträchtiger gegenseitiger Anschuldigungen von Mafiosi, Journalisten, Polizisten und Politikern. Auf dem Höhepunkt der Schlammschlacht tritt der ehemalige Toulouser Bürgermeister Dominique Baudis vor die Kamera, um übelste Diffamierungen von sich zu weisen. Nun gilt das Motto: »Rette sich, wer kann«, und zurück bleibt ein Polizist, der sich auf dem beruflichen Abstellgleis wiederfindet. »Toulouse Confidential« bietet alles: Mord, Totschlag, Geld, Sex, Perversion und prominente Akteure. Das Unglaublichste: Die Ereignisse sind authentisch!

Philippe Bruehl, geboren 1971 in Toulouse/ Frankreich, wuchs in Köln auf. In Montpellier studierte er Theater-, Film und Fernsehwissenschaften, absolvierte dann ein Filmstudium an der staatlichen Hochschule für Film und Fernsehen in Toulouse. Seit 2000 lebt und arbeitet er in Berlin. Nach diversen Kurzund Experimentalfilmen, realisierte er zuletzt das Hörstück »Metropolis Kairo« für das Studio Akustische Kunst (WDR) in Köln. »Toulouse Confidential « ist seine erste Hörspielrealisation.