Die Tour nach Marseille

von Jacques Fayet
Aus dem Französischen von Maria Frey
Regie: Buschi Luginbühl
Schweizer Radio DRS 1980
53 Min.

Ein Sattelschlepper steht schon seit achtundvierzig Stunden auf einer Ausfallstraße von Paris, unbeleuchtet, leer. Eine Panne? Dann müßte sich doch irgendwo irgendwer gemeldet haben. Es muß etwas passiert sein. Aber was?
Monsieur Raymond Monnier, der Besitzer des Lastwagens scheint nichts zu wissen. Sein Fahrer Gabriel sollte eigentlich unterwegs sein, ans Meer, nach Brest, um dort Frachtgut abzuholen. Ist er offensichtlich nicht.
Wo steckt dann aber Gabriel? Weiß Raymond Monnier vielleicht doch mehr als er sagt? Kommissar Frémond und Inspektor Maxim gehen beharrlich diesen Fragen nach, decken dabei manches auf, was nicht direkt zu ihrem Fall gehört und stoßen im Laufe ihrer polizeilichen Ermittlungen immer wieder auf menschliche, allzu menschliche Schwächen und Verstrickungen.

Mit Horst Mendroch, Jürgen Cziesla, Andrea Vetsch, Peter Oehme u.v.a.

Jacques Fayet, 1931 geboren, ist Schauspieler und Autor zahlreicher Hör- und Fernsehspiele. In vielen Kriminalfällen, die er für das französische Fernsehen geschrieben hat, spielt er die Rolle des Kommissars selbst.