Troll

von Johanna Sinisalok

Regie: Michael Schlimgen
Produktion: WDR 2006
Länge: ca. 53'

Was frisst eigentlich ein Troll? Und darf man wilde Tiere in einer 60-Quadratmeter-Wohnung halten? Das fragt sich derjunge Fotograf Mikael,nachdem er das verletzte Tier nachts in seinem Hinterhof gefunden hat. Es ist ein junger Troll, kein Zweifel. Er pflegt ihn gesund und gibt ihm den Namen Pessi. Dieser verströmt einen aphrodisierenden, androgynen Duft, sodass sowohl Männer als auch Frauen Mikael kaum widerstehen können. Nicht nur sein Ex-Liebhaber und eine schwule Zufallsbekanntschaft sind von Mikaels neuem Fluidum hingerissen, auch sein arroganter Chef in der Werbeagentur und die verängstigte philippinische Nachbarin tun plötzlich Dinge, von denen sie vorher nicht zu träumen wagten. Aber das Tier im Menschen wie im Troll hat nicht nur verführerische Seiten. Die dunkle Kraft der Wildnis fordert Opfer.

Johanna Sinisalo, 1958 im finnischen Lappland geboren, arbeitet als freie Autorin. Sie landete mit dem Roman „Troll“ einen Welterfolg und gewann mehrere Preise, darunter den Finlandia Preis, die renommierteste Auszeichnung für finnische Literatur. Für den wdr wurde zuletzt ihr Buch „Glasauge“ als Hörspiel bearbeitet (2009).