Tylerton, 15. Juni

von Hans Joachim Alpers und Werner Fuchs
Nach einer Erzählung von Frederic Pohl

Regie: Andreas Weber-Schäfer
Produktion: SDR 1986
Länge: 53'

Mary und Guy scheinen, wenn man von den übertrieben häufigen Werbeeinflüssen, denen sie ausgesetzt sind, absieht, ein ganz normales Leben zu führen. Doch für Guy wird es plötzlich zum Alptraum, als er bemerkt, dass sich das Tagesdatum ständig wiederholt. Variationen bietet nur die immer aggressiver werdende Reklame. Er versucht die Flucht aus der Stadt und muss mit einem Schock erfahren, dass es durch eine ungeheuerliche Manipulation kein Entrinnen gibt.

Mit: Matthias Ponnier, Karin Schroeder, Karin Anselm, Ernst Jacobi, Günter Mack, Verena von Behr, Elenor Holder, Irene Kugler, Juliane Wilke, Klaus Hemmerle u.a.

Frederic Pohl (1912–2013), US-amerikanischer Science Fiction Autor. Autor des preisgekrönten Gateway-Zyklus und der Eschaton-Trilogie.

Hans Joachim Alpers (1943–2011), Autor und Verleger. Hörspiele u.a. Der Tote im Transmitter (SDR 1988), Hinter den Masken (SDR 1991), Geisterfahrer (SDR 1992), Zwei schwarze Männer graben ein Haus für dich (SDR 1994).

Werner Fuchs, geb. 1949, Verleger und Autor. Werke u.a. Dokumentation der Science Fiction seit 1926 in Wort und Bild (mit Hans Joachim Alpers und Ronald M. Hahn, 1978), Reclams Science Fiction Führer (mit Hans Joachim Alpers und Ronald M. Hahn, 1982).