Underground

von Noah Sow
Komposition: The Highliners
Regie: die Autorin
Produktion: WDR 2003
55'

New York - Mitte des 21. Jahrhunderts. Die Stadt schießt immer mehr in den Himmel und lässt die unteren Stockwerke verlassen zurück. Während die Bewohner in Raumgleitern durch die Skyscraper kurven, versammeln sich die Aussteiger und Junkies auf der „Highline“, einer begrünten Dachterrasse 40 Stockwerke unterhalb der belebten Stadt. Die Vorstellung, es könnte mal fahrende Züge unter der Erde gegeben haben, wird in der Regel auf zu großen Drogenkonsum zurückgeführt.
Doch plötzlich dringen unheimliche Geräusche aus der Erde, hörbar nur für die, die sowieso schon ganz weit unten gelandet sind. Sollte unter der Erde tatsächlich eine 500 Jahre alte, eigenständig entwickelte Parallelgesellschaft existieren? Eine Hand voll Freaks, unter ihnen William, ein frustrierter Musiker, und Christine, eine frühreife, ständig bekiffte Göre, trauen kaum ihren Ohren, machen sich aber dennoch auf die Suche nach dem „Leben im Dunkeln“.

Noah Sow, geboren in Bayern, arbeitet als Sängerin, Songwriterin, Produzentin und Moderatorin, letzteres zum Beispiel für die in über 100 Ländern ausgestrahlte „World Chart Show“ und bis Ende 2001 für Eins Live. Außerdem engagiert sie sich im Verein „der braune mob - schwarze deutsche in medien und öffentlichkeit" für eine rassismusfreiere deutsche Öffentlichkeit. „Underground“ ist ihr Hörspieldebüt.