Der Unfall

von Danièle Héran
Aus dem Französischen von Eugen Helmlé
Regie: Heinz-Dieter Köhler
Musik: Kurt Herrlinger
WDR 1980
55'

In den Zeitungen wird es als bedauerlicher Unfall gemeldet: Aurèlie Dubreuil, die Gattin des bekannten Bauunternehmers Jean Dubreuil, ist bei einem Picknick auf dem Waldgrundstück des gemeinsamen Bekannten und Geschäftspartners Yves Hubert einem Jagdunfall zum Opfer gefallen. Der unglückliche Schütze war Yves Hubert selbst. Doch war es tatsächlich ein Unfall? Um diese Fragen kreisen Dubreuils Gedanken, seit er mit seiner Sekretärin Annie in seltsamer Vertrautheit den Friedhof verlassen hat, auf dem seine Frau beerdigt wurde. Gemeinsam gehen sie die letzten Tage in Aurèlies Leben nach einem Anhaltspunkt durch: Die Todesträume seiner Frau, an die Jean sich erinnert, legen eine deutliche Spur zu einem Hypnotiseur.

Mit Christian Brückner, Matthias Ponnier, Elfriede Pletsch, Manuela Alphons u.v.a.

Danièle Héran, 1939 in Saint Germain en Laye geboren, war nach Gesangs- und Schauspielstudium Chanteuse und dann als Autorin und Regisseurin für das »Café Théâtre écumoire« tätig. Sie veröffentlichte den Roman »Die nackte Haut« und mehrere Theaterstücke, Fernsehspiele und Hörspiele.