Der untröstliche Witwer

von Fred Vargas
aus dem Französischen von Tobias Scheffel
Musik: Michael Riessler
Hörspielbearbeitung: Andrea Otte
Regie: Ulrich Lampen
Darsteller: Sophie von Kessel, Matthias Habich u. a.
Produktion: SWR 2003
55'

Mathias, Marc und Lucien, die drei »Evangelisten« aus der »Schönen Diva von Saint-Jacques«, die der Zufall zu Kriminalisten gemacht hat, haben einige Monate später ihren nächsten Fall am Hals. Ihr Freund Louis Kehrweiler, Ex-Inspektor beim Pariser Innenministerium, der mit seinen alten Visitenkarten noch immer heimlich recherchiert, versteckt einen mutmaßlichen Frauenmörder in ihrem Haus. Was zunächst reine Gefälligkeit gegenüber der netten alten Hure Marthe war, die nicht an die Schuld des jungen Clement glaubt, wird ein Wettlauf mit der Zeit. Denn schon am nächsten Morgen steht das Phantombild des Mörders in allen Zeitungen...
»Ihre Figuren sind Zweifler, nie Eroberer. Ihre einzige Waffe ist ihr Humor, der aus den geschliffenen Dialogen sprüht.« (Liberation)

Fred Vargas | geboren 1957 in Paris, arbeitet als Archäologin in einem Forschungsinstitut und schreibt fast ausschließlich in den Ferien. Der SWR wird auch den Roman »Es geht noch ein Zug nach dem Gare du Nord« adaptieren.