Die Unvermeidlichen

von Kathrin Röggla

Regie: Leopold von Verschuer
Komposition: Bo Wiget
Produktion: BR 2012
Länge: 49'

Internationale Finanzkrisenkonferenzen, transnationale Migrationskonferenzen, globale Sicherheitskonferenzen - wenn in vielen Sprachen gesprochen und das Gesprochene verstanden werden und das Verstandene zu einem Konsens und der Konsens zu einem Ergebnis und das alles für alle immer verständlich sein muss, dann kommt man an ihnen nicht vorbei: Simultanübersetzer. Sie sind die Unvermeidlichen, die das politische Einigungsgeschehen möglichst unauffällig begleiten, ja, erst möglich machen. Ihre hoch konzentrierte, scheinbar körperlose Sprachübertragung wird zu einer Brücke in die Zentren der Macht. In ihren Flurgesprächen spiegelt sich die Welt der Großen im Kleinen. Wo die Franzosen ganz gut mit den Engländern, wo die Russen einzelkämpferisch aber integrativ und die Chinesen gefährlicherweise noch immer unterschätzt werden. Wo die Routine der Dauerkonferierenden zur Routine der Dauerübersetzenden wird.

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Österreich, studierte Germanistik und Publizistik in Salzburg, später in Berlin, wo sie auch heute lebt. Sie schreibt Prosa, Theatertexte und Hörspiele.