Verdächtige Geliebte

von Keigo Higashino
Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe

Regie: Steffen Moratz
Bearbeitung: Steffen Moratz
Produktion: WDR 2013
Länge: 55'


Was ist schwieriger: Eine unlösbare Aufgabe zu erstellen oder dieselbe zu lösen? Ishigami ist Mathematik-Lehrer und ledig. Ein Eigenbrödler, fast ausschließlich mit sich und theoretischen Problemen der Mathematik beschäftigt. Aber er ist in seine Nachbarin Yasuko verliebt. Als diese ihren gewalttätigen Ex-Mann ermordet, hilft er ihr, die Leiche zu entsorgen und verschafft ihr und ihrer 14-jährigen Tochter ein Alibi. Für ein Genie wie ihn scheint es kein Problem, die Polizei im Dunkeln tappen zu lassen. Doch der ermittelnde Kommissar bekommt ausgerechnet Unterstützung von dem Physiker Yukawa, der noch eine Rechnung mit Ishigami offen hat.

Keigo Higashino, geboren 1958 in Osaka, schrieb nach seinem Studium in Elektrotechnik nur nebenbei und arbeitete bei einem großen japanischen Elektrokonzern. Inzwischen ist er einer der erfolgreichsten Krimi-Autoren Japans.