Verdammtes Glück

von Richard Ford
Aus dem Amerikanischen von Hans Hermann
Bearbeitung und Regie: Walter Adler
Produktion: NDR/DLR 1996
Länge: 54'00

"Das andere Amerika":
Quinn ist Dreißig und sucht das Glück.
Aber wie findet man das Glück in Oaxaca, Mexiko?
In einer Stadt, wo man zu Boxkämpfen geht wie anderswo
ins Kino.
In einer Stadt, wo ein verunglückter Lastwagenfahrer nur
deshalb interessiert, weil man seine Cola-Ladung klauen
kann.
Wie - vor allem - findet man das Glück wieder, wenn man in
Vietnam gekämpft und alles verloren hat?
Es ist die Geschichte eines Mannes, der
verzweifelt versucht, wieder lieben zu lernen.

Richard Ford, geboren 1944 in Jackson/Mississippi, gehört
seit seinem ersten Roman "A Piece Of My Heart" und den
Erzählungen "Rock Springs" zu den herausragenden
zeitgenössischen Schriftstellern Amerikas. Für seinen
Roman "Unabhängigkeitstag" erhielt er 1996 den
renommierten Pulitzer-Preis und den "Pen Faulkner Award".
Richard Ford lebt in New Orleans und im nordwestlichen
Bundesstaat Montana.