Radio Tatort: Verhandlungssache

von Peter Meisenberg

Nadir Taraki: Baki Davrak
Sima: Meriam Abbas
Nadolny: Tatjana Clasing
Suttner: Rudolf Kowalski u.a.

Komposition: Andreas und Matthias Hornschuh
Regie: Thomas Leutzbach
Produktion: WDR 2008
Länge: 54 Minuten

Nadir Taraki kann's nicht lassen. Seine frühere Undercover-Existenz scheint zu seiner zweiten Natur geworden zu sein. Von seiner Dienststelle im LKA nur widerwillig geduldet, recherchiert er außerhalb der Dienstzeit in seinen alten Milieus. Dabei ist er einem irakischen Waffenhändler auf die Spur gekommen. Es geht um Laser, die die in Afghanistan eingesetzten RECCE-Aufklärungs-Tornados der Bundeswehr ausschalten können. Als Nadir erfährt, dass der Hersteller der Laser in Bielefeld sitzt, will er zuschlagen. Doch niemand in seiner Dienststelle traut Nadirs Informationen. Statt dessen schickt man ihn als eine Art Dolmetscher zu einem aktuellen Entführungsfall. Dass der ebenfalls in Bielefeld stattfindet, scheint zunächst ein Zufall zu sein. Als Nadir dahinter kommt, dass dem doch nicht so ist, steckt er bereits in der Falle der Waffenhändler.

Peter Meisenberg geboren 1948 in Meckenheim, lebt heute in Köln. Er studierte Geschichte und Philosophie. Seit vielen Jahren arbeitet er als Hörfunkautor, schreibt Erzählungen, Kriminalromane und Drehbücher. Meisenberg hat das Konzept für das WDR-Ermittlerteam der Reihe ARD Radio Tatort entwickelt. „Verhandlungssache“ ist nach „Der Emir“ (2008) das zweite Stück des WDR für diese Reihe.

Alle Radio Tatorte sind nach der Ausstrahlung noch eine Woche lang im Internet zu hören.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Radio-Tatort-Homepage der ARD.