Die Vermessung der Welt

von Daniel Kehlmann

Regie: Alexander Schuhmacher
Bearbeitung: Alexander Schuhmacher
Produktion: NDR 2007

Die Lebenswege zweier Genies kreuzen sich. Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß haben - jeder auf seine Weise - die Welt vermessen: der eine empirisch, der andere kraft seiner Ratio.

Der Mathematiker, Astronom, Geodät und Physiker Carl Friedrich Gauß (1777 -1855) bleibt zu Hause. In seinem Zimmer beobachtet er Planeten, denkt und rechnet und weist ganz nebenbei nach, dass Kant bei seinen Ausführungen zu Raum und Zeit geschludert hat. Im September 1828 ist Gauß gezwungen, zum ersten Mal seit Jahren seine Heimatstadt Göttingen zu verlassen, um am Deutschen Naturforscherkongress in Berlin teilzunehmen. Er soll dort Alexander von Humboldt treffen.

Daniel Kehlmann beschreibt in diesem philosophischen Abenteuerhörspiel die Sehnsüchte und Schwächen der beiden Wissenschaftler, ihre Gratwanderung zwischen Lächerlichkeit und Größe, Scheitern und Erfolg.

Mit: Michael Rotschopf, Udo Schenk, Jens Wawrczeck, Patrick Güldenberg, Rolf Becker u. v. a.