Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Hörspiel in 3 Teilen

von Joël Dicker
Aus dem Französischen von Carina von Enzenberg
Nach dem gleichnamigen Roman von Joël Dicker

Regie: Leonhard Koppelmann
Komposition: Peter Harrsch
Bearbeitung: Leonhard Koppelmann
Produktion: NDR 2015
Länge: jeweils ca 54'

Teil 1:
Romanautor Marcus Goldman leidet nach seinem ersten Riesenerfolg unter einer Schreibblockade. Hilfesuchend wendet er sich an seinen ehemaligen Literaturprofessor Harry Quebert, der, selbst einer der berühmtesten Autoren der USA, sein Mentor gewesen ist.

Harry lebt seit vielen Jahren zurückgezogen in dem friedlichen kleinen Ort Aurora in New Hampshire. Hier überstürzen sich plötzlich die Ereignisse, als im Garten des Schriftstellers die Leiche eines seit 20 Jahren vermissten jungen Mädchens gefunden wird. Harry gilt als der Hauptverdächtige. Marcus recherchiert vor Ort auf eigene Faust.

Teil 2:
Welche Beziehung hatte Harry Quebert zu der 15-jährigen Nola, deren sterbliche Überreste 20 Jahre nach ihrem plötzlichen Verschwinden unter den Hortensien seines Gartens in Aurora gefunden werden? Ist Harry ihr Mörder, wie die Staatsanwaltschaft vermutet? Sein ehemaliger Schüler und Freund, der junge Erfolgsautor Marcus Goldman, ist von Harrys Unschuld überzeugt. Bei seinen Recherchen macht Goldman unglaubliche Entdeckungen, und je intensiver Marcus mit den Einwohnern ins Gespräch kommt, desto komplizierter und zweifelhafter wird die Geschichte. Hat er sich doch in Harry getäuscht?

Teil 3:
Das Hörspiel „Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert“ hat auch die moralische Verantwortung des Schriftstellers beim Verfassen von Literatur zum Thema. Der junge Autor Marcus Goldman lässt sich dazu überreden, aus seinen Ermittlungen zum Fall Harry Quebert, um dessen Unschuld nachzuweisen, ein Buch zu machen – das glatt ein Kassenschlager wird. Alle stürzen sich sensationslüstern auf diese Ge­­ schich­te, die von einem berühmten Schrift­steller und einem 15-jährigen Mädchen handelt, dessen Leiche 20 Jahre nach ihrem Verschwinden gefunden wird.

Mit: Mit Hans Löw, Gerd Wameling, Laura Maire, Christian Redl, Tilo Werner, Hedi Kriegeskotte, Wolf-Dietrich Sprenger, Marie Löcker, Markus Graf, André Szymanski, Stefan Kaminski, Peter Kirchberger u. v. a.