Wasserleichen

Mundarthörspiel von Stefanie Stroebele
Regie: Susanne Hinkelbein
Produktion: SWR Tübingen 2007
ca. 45 Minuten

Ein Fotograf und ein Topmodel kommen auf dieselbe Weise, in derselben Nacht und im selben See ums Leben. Die Dame stürzte angeblich vor Trunkenheit ins Wasser, der Paparazzi wurde offensichtlich ertränkt. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Leichen scheint mehr als augenfällig. Und sie sind nicht die Einzigen: Tote Fische treiben zu Hunderten im chemisch verunreinigten Wasser. Die Kriminalhauptkommissarin Karen Wolff und ihr Assistent Charly Bauer folgen den Spuren des toten Models auf eine ausschweifende Yachtparty und von dort dem toten Fotografen ins Chemikalienlager der Firma BB Industries. Allmählich kommen der Kommissarin Zweifel: Haben die beiden Leichen vielleicht doch nichts miteinander zu tun?

Stefanie Stroebele, geboren 1964 in Stuttgart. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaften in München. Ausbildung zur Schauspielerin. Autorin mehrerer Mundarthörspiele.