Die Witwe

von Mischa Mleinek
Regie: Rolf von Goth
Komposition: Herbert Windt
Produktion: Sender Freies Berlin 1958
Länge: 53’20

Die attraktive Mrs. Thompson hat vor acht Tagen ihren Mann verloren. Seitdem geschehen merkwürdige Dinge. Eine schwere Eisenleiter stürzt um und erschlägt die Witwe um ein Haar. Jeden Morgen flattern seltsame Briefe ins Haus, darin steht, aus Zeitungsbuchstaben zusammengeklebt, nur ein Satz: „Du kommst bald nach!“ Und tatsächlich findet man in Mrs. Thompsons Teetasse, aus der sie zum Glück nicht getrunken hat, genug Arsen, um gleich zwei Menschen umzubringen.

Darsteller: Ernst Schröder, Marianne Hoppe, Eva-Katharina Schulz, Harry Meyen, Ernst Stahl-Nachbaur, Irene Adam, Reinhold Bernt, Tobias Pagel u.a.

Mischa Mleinek, 1927 in Berlin geboren, Autor von Romanen, Hörspielen, Film– und Fernsehtexten, Kabarett, Krimis u.a.: „Der König ist tot“ (SFB 1959), „Die letzte harte Rechnung“ (BR/WDR 1972), „Von irgendwo Flötenspiel“ (BR 1982).