Yola Koyulma - der Aufbruch - Hoffmanns zweiter Fall

Hörspiel in zwei Teilen von Leonhard Koppelmann und Robert Steudtner

Regie: die Autoren WDR 2009

Teil 1 (53'55)

Nach sechs Monaten Zwangspause und einem Disziplinarverfahren kehrt Hauptkommissarin Christiane Hoffmann in den Dienst zurück – versetzt in die Vermisstenstelle. Der erste Fall scheint alltäglich: Die 15-jährige Schülerin Saliha Oguz ist seit einer Woche verschwunden. Eine anonyme Anruferin behauptet, Saliha verstecke sich in Deutschland vor ihrer Familie. Doch Salihas älterer Bruder Sultan erklärt, sie sei aus familiären Gründen in die Türkei gereist. Als Hoffmann Salihas Eltern befragt, stößt sie auf eine Mauer des Schweigens und bei ihren weiteren Ermittlungen auf heftigen Widerstand aus den Reihen des türkischen Wohlfahrtsvereins »Yola Koyulma e.V.«. Gegensätzliche Moralbegriffe prallen mit Wucht aufeinander – zwischen Deutschen und Türken sowie zwischen den Landsleuten untereinander.

Teil 2 (53'37)

Die 15-jährige Saliha ist gefunden worden – erstochen. Nun gerät auch ihr jüngerer Bruder Serdar ins Visier von Kriminalkommissarin Christiane Hoffmann. Da sich immer mehr Menschen aus Salihas Umfeld als verschwiegene Mitglieder von »Yola Koyulma« herausstellen, kann Christiane von Glück sagen, dass sie ihr früherer Assistent Björn Stüwe, der nun die Mordermittlung leitet, auf dem Laufenden hält. Auch der Sozialarbeiter Deniz will für Christiane die Augen offenhalten.

Mit
Christiane Hoffmann - Susanne Wolff
Meike Hoegaarden - Judith Engel
Deniz Can - Tim Seyfi
Björn Stuewe - Max Simonischek
Staatsanwältin Haack - Charlotte Schwab
Sultan Oguz - Atilla Oener
und Tayfun Bademsoy
sowie v.a.

-/-